Eröffnung neuer russischer Visumantragszentren für deutsche Fußballfans

(Bild: Pixabay)

Berlin:  Deutsche Fußballfans, die im Juni zu den Confed-Cup-Spielen nach Russland reisen wollen, können ihr Visum in einem der sechs neuen Zentren in Deutschland beantragen. In den letzten Monaten hat VFS Global in 15 Ländern russische Visumantragszentren im Auftrag des Außenministeriums der Russischen Föderation eingerichtet, darunter einige in Ost- und Westeuropa.  Weitere Zentren sind in Asien und im Nahen Osten eröffnet worden.

Die deutschen Zentren befinden sich in zentraler Lage in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, Leipzig und München. Fragen und Anträge werden von Mitarbeitern bearbeitet, die sowohl Russisch als auch Deutsch sprechen. Zur Informationsverbreitung hat VFS spezielle Webseiten für jeden Standort eingerichtet. Hier stehen Informationen zu Visumkategorien, Voraussetzungen, geltenden Gebühren sowie Checklisten für Antragsteller zur Verfügung.

http://www.vfsglobal.com/russia/germany/ 

Die Serviceleistung der Zentren umfasst auch einen SMS-Service. Dabei wird während der verschiedenen Bearbeitungsphasen des Visums eine automatische Bestätigungsnachricht an die Mobilnummer des Antragstellers geschickt. Ebenso ist im Service ein Kurierdienst enthalten, über den die Reiseunterlagen des Antragstellers entweder als Standardsendung oder als Expresssendung zurückgeschickt werden. Zudem steht auch ein Express-Visum-Service zur Verfügung, mit dem die Antragstellung beschleunigt werden kann, um das Visum bereits am folgenden Arbeitstag zu erhalten.

Die Einführung erfolgt noch vor den für dieses und nächstes Jahr geplanten großen Sportereignissen, während denen eine deutliche Steigerung der Einreisen nach Russland erwartet wird. Russland bereitet sich aktuell darauf vor, den Confed-Cup vom 17. Juni bis zum 2. Juli als Auftakt für die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018 auszurichten. Die neuen Zentren werden den Zugang und die Annehmlichkeiten für Reisende nach Russland deutlich verbessern.

Herr Anirudh Pratap Singh, Leiter von UK & Europa VFS Global dazu: “Dank dieser neuen Zentren, die nun in sechs deutschen Städten eröffnet haben, wird es für Fußballfans, die zum Confed-Cup reisen möchten, deutlich einfacher als zuvor, ein Visum zu beantragen. Die Zentren bieten außerdem eine Vielfalt an Extras für kurzentschlossene Reisende, einschließlich einer 24-Stunden-Visumbearbeitung, Hilfe beim Ausfüllen der Formulare und – falls erforderlich – werden die Dokumente sogar direkt am Flughafen zugestellt.“

Empfehlungen von VFS Global, um das Reisen zu vereinfachen:

  • Planungen sollten so rechtzeitig wie möglich erfolgen. Etwa einen Monat vor der Reise, sollte überprüft werden, welche Unterlagen benötigt werden und was organisiert werden muss. Obwohl es in der Praxis viel schneller geht, sollten die Anträge im Idealfall drei Wochen vor Reisebeginn gestellt werden. So können unerwartete Probleme früh genug erkannt werden, so dass Reisende fehlende oder abgelaufene persönliche Unterlagen noch suchen oder aktualisieren können.
  • In den Antragszentren können Termine vereinbart werden, auch spontane Besuche sind möglich. Es sollte vorab online überprüft werden, welche Dokumente benötigt werden.
  • Sollte die Zeit knapp sein und kurzfristig ein Visum benötigt werden, sollte die Option Priority oder Priority Service für die Zustellung der Reisedokumente gewählt werden.
  • Ein Premium-Lounge-Service bietet Privatsphäre und Komfort und eine Vielzahl an Premiumleistungen, die eine stressfreie Abwicklung ermöglichen, bis hin zu der Unterstützung durch Mitarbeiter beim Ausfüllen der Antragsformulare. 

Mehr über VFS Global

VFS Global ist der weltweit größte Dienstleister im Bereich Outsourcing und Technologie für Regierungen und diplomatische Aktionen weltweit. Mit 2299 Antragszentren, die in 127 Ländern auf fünf Kontinenten betrieben werden und die bis zum 31. März 2017 mehr als 143 Millionen Anträge bearbeitet haben, dient VFS Global den Interessen von 51 Kundenregierungen. Die weltweiten Betriebe von VFS Global sind wie folgt zertifiziert: Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2008, Informationssicherheit nach ISO 27001:2013 und Umweltmanagement nach ISO 14001:2004.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vfsglobal.com