E u r e g i o  P r e s s e

Continium serviert letzte Mahlzeit der Eismumie Ötzi

Kerkrade (NL)In der Ausstellung nehmen die Besucher die Rolle eines Forensikers ein. Sie untersuchen den Tatort, an dem die Eismumie Ötzi gefunden wurde. Gezeigt werden auch eine Nachbildung der Leiche und eine Rekonstruktion des lebendigen Ötzi. Die echte Leiche erzählt den Forschern viel über Ötzis Leben, und die Untersuchungen sind noch längst nicht abgeschlossen. Gerade hat man seinen Mageninhalt komplett entschlüsselt.

Mahlzeit aus der Kupferzeit
Man hat herausgefunden, dass Ötzi kurz vor seinem Tod noch gegessen hat: fettes Fleisch von Alpensteinbock und Bergziege, Urkorn/Einkorn, wilde Kräuter und giftigen Adlerfarn. Vollkommen bekömmlich, jedoch an Ötzis Vorlieben angelehnt, ist der Ötzi-Burger, den das Continium gemeinsam mit dem Caterer Vermaat entwickelte. So können Besucher eine optimierte Version der Ernährung in der Kupferzeit genießen.

Spezialität zur Ausstellung: der Ötzi-Burger
Die Wissenschaftler meinen, dass die Kombination der Lebensmittel, die Ötzi zu sich genommen hatte, nicht gut geschmeckt haben kann. Beim Ötzi-Burger ist das nicht zu befürchten: Das Fleisch des Alpensteinbocks wurde durch Pulled Pork ersetzt, die Bäckerei Aroma in Landgraaf liefert die Burgerbrötchen, die originalgetreu aus Einkorn bestehen. Der giftige Farn wird selbstverständlich weggelassen, dafür kommen schmackhafte Kräuter in die Burgersoße.

Mit dem Ötzi-Burger möchte das Continium die Besucher wortwörtlich auf den Geschmack bringen und ihr Interesse für Archäologie, Geschichte, Wissenschaft und Technik wecken. Die Ausstellung CSI: Continium ist ein spannendes und lehrreiches Abenteuer für die ganze Familie (Kinder ab 6 Jahren). Der Ötzi-Burger kann während der gesamten Ausstellungszeit in der Brasserie M bestellt werden.

Continium discovery center, Museumplein 2, NL-6461 MA Kerkrade, www.continium.nl/de