Radsport-Stars in Aachens Nachbarstadt

Vaals (NL): „Hammer Climb“ heißt es am Freitag, 7. Juni, nur einen Katzensprung von Aachen entfernt für zahlreiche Weltklasse-Radsportler in Vaals. Dort geht es für sie im wahren Wortsinn hoch hinaus – und zwar auf den höchsten Punkt der Niederlande, den Vaalser Berg am Dreiländerpunkt. Zum dritten Mal können sich Radsportfans bereits auf das große Spektakel freuen, das unter dem Titel „Hammer Limburg“ spannende Tage verspricht und in den vergangenen Jahren viele Besucher angezogen hat. Nach der „Kletterpartie“ in Vaals stehen am 8. und 9. Juni zwei weitere Rennen der Serie in Sittard an: zunächst „Hammer Sprint“ und zum Abschluss „Hammer Chase“. Mit John Degenkolb und seinem Team Trek-Segafredo hat sich auch einer der deutschen Top-Radrennfahrer angekündigt. 

Attraktiv für Zuschauer: Anstieg zum Dreiländerpunkt

Zuschauer können somit vor Aachens Haustüre am 7. Juni in Vaals das erleben, was modernen Radsport ausmacht: kurze Rennrunden mit jeder Menge Action, bei dem die Fans die Fahrer bei mehreren Durchfahrten hautnah erleben können. Neu ist in diesem Jahr, dass die Radprofis von niederländischer Seite aus den Anstieg zum Dreiländereck anfahren und auf ihren insgesamt zehn Runden jedes Mal durch das Zentrum der Gemeinde Vaals jagen. Die Stadt Aachen und die Gemeinde Vaals pflegen seit langem eine vertrauensvolle Partnerschaft. Kooperationen auf unterschiedlichsten Ebenen belegen dies. Aachens Oberbürgermeister Marcel Phillip freut dies sehr: „Grenzüberschreitend miteinander leben und arbeiten – das ist für uns Menschen in Aachen und Vaals selbstverständlich. Diese Gemeinsamkeit zeigt sich bei uns auch im Sport. Wir leben in einer radsportbegeisterten Region. Ich bin mir sicher, dass ganz viele deutsche Fans am Freitag vor dem Pfingstwochenende nach Limburg ziehen werden, um dort einige der besten Radsportler hautnah zu erleben.“ 

16 Weltklasseteams gehen in diesem Jahr in „Aachens westlichstem Stadtteil“, wie Vaals Bürgermeister Reg van Loo seine eigene Stadt gerne mit einem Augenzwinkern bezeichnet, an den Start. Schon vor und auch während des Radrennens am 7. Juni gibt es für Jung und Alt viel in Vaals zu erleben. Besonders spannend: Kaum sonst irgendwo hat man die Chance, so nah an die Radsportler heranzukommen, die Teambusse aus nächster Nähe zu sehen und durch die „Boxengasse“ auf dem Prins-Willem-Alexanderplein zu schlendern. Um 15 Uhr fällt dann der Startschuss zum „Hammer Climb“ auf dem Koningin Julianaplein. Die Siegerehrung findet gegen 17.30 Uhr statt. Schon gegen 13 Uhr treffen die Teambusse ein und Foto- und Autogrammjäger können sich auf ein „Meet & Greet“ mit den Teams und Fahrern freuen.

Das Besondere an der „Hammer Series“ zu anderen Radrennen: Dort steht die Teamwertung im Fokus, nicht das Ergebnis eines einzelnen Radrennfahrers. Außerdem sind viele bekannte Worldtour-Teams wie Team Sunweb, Jumbo-Visma, Team Sky und Lotto in Limburg dabei.

Weitere Informationen zur „Hammer Series“, die neben Limburg auch im norwegischen Stavanger und in Hong Kong Station macht, gibt es bei Facebook unter www.facebook.com/hammerseries oder im Internet unter www.hammerseries.com. Die Gemeinde Vaals informiert unter www.vaals.nl/hammer.