E u r e g i o  P r e s s e

13-Jähriger schwer verletzt

Düren: Am Mittwochabend zog sich ein 13 Jahre alter Junge schwerste Verbrennungen zu, als er auf dem Bahnhofsgelände auf einen abgestellten Waggon kletterte. Das Unglück ereignete sich gegen 19:45 Uhr, als sich drei Jungs aus Düren im Alter von 13, 14 und 15 Jahren auf dem Gelände des Dürener Hauptbahnhofs an der Lagerstraße aufhielten. Der Jüngste stieg auf das Dach eines abgestellten Güterwaggons. Den bisherigen Ermittlungen zufolge erhielt er dort einen Stromschlag, der vermutlich durch einen Spannungsbogen der stromführenden Oberleitungen ausgelöst wurde. Der Dürener erlitt stärkste Verbrennungen und fiel auf die Schienen, wo einer seiner Begleiter erste Rettungsmaßnahmen vollzog.