Abschleppwagen brannten völlig aus; Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Eschweiler: Nachdem am Morgen am Firmengelände eines Abschleppunternehmens in Königsbenden zwei Abschleppfahrzeuge völlig ausbrannten, ermittelt die Aachener Kripo wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Kurz nach 3 Uhr waren Polizei und Feuerwehr gerufen worden. Als die eintrafen brannten die Lkw bereits in voller Ausdehnung. Die Wehr konnte ein völliges Ausbrennen der Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Nach Angaben des Unternehmers beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 220.000 Euro. Die Fahrzeuge waren gegen 16.30 am Dienstag abgestellt worden.

Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kripo zwischenzeitlich einen Sachverständigen eingeschaltet. Hinweise nimmt die Kripo in Aachen unter der Telefonnummer 0241 – 9577 31101 oder 0241 – 9577 34210 (außerhalb der Bürostunden) entgegen.