E u r e g i o  P r e s s e

Auffahrunfall nach Rückstau

Düren: Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der Kölner Landstraße ereignete, wurden drei Personen leicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 8000 Euro beziffert. Aufgrund eines Rückstaus auf der Kölner Landstraße musste kurz nach 17:00 Uhr ein 29 Jahre alter Autofahrer aus Düren, der in Richtung Innenstadt unterwegs war, abbremsen. Dies bemerkte ein ihm nachfolgender 19-jähriger Linnicher zu spät. Trotz eingeleiteter Notbremsung fuhr er mit seinem Pkw auf den Wagen des Vordermannes auf. Durch den Aufprall wurden der Dürener, seine 28 Jahre alte Beifahrerin und ein neun Monate altes Baby, welches sich in einer Babyschale auf einem Rücksitz des Autos befand, leicht verletzt. Nach Erstbehandlung vor Ort in Rettungswagen wurden die 28-Jährige und der Säugling mittels eines RTW vorsorglich in ein Krankenhaus gefahren. Der 29-Jährige lehnte eine Behandlung ab. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abtransportiert. Der Nahbereich der Unfallstelle war während der Unfallaufnahme gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.