Drei Festnahmen nach versuchter räuberischer Erpressung

Aachen: In der Nacht zum heutigen Freitag pöbelten gegen 23:45 Uhr drei ca. 18, 21 und 25 Jahre alte Männer zunächst drei Fußgänger in der Jakobstraße an. Anschließend maskierte sich mindestens einer der Täter und verlangte mit einem Gegenstand in der Hand die Herausgabe des Portemonnaies. Während es noch zu weiteren Handgreiflichkeiten kam konnte einer der Fußgänger den Polizei-Notruf wählen. Hierauf flüchteten die drei Täter fußläufig. Im Zuge der sofort eingeleiteten intensiven Fahndung konnten alle drei Flüchtenden im Nahbereich gestellt und festgenommen werden. Einer hatte sich zwar zuvor von der Gruppe gelöst, wurde jedoch von ebenso eingesetzten Polizei-Diensthundeführern ausfindig gemacht. Alle drei aus Aachen und Umgebung stammenden tatverdächtigen Männer standen unter dem Einfluss berauschender Mittel, so dass ihnen zunächst Blutproben entnommen wurden, bevor sie dem Polizeigewahrsam zugeführt wurden. Bei ihren Maßnahmen wurden die Beamten auf übelstem Niveau beleidigt und teils auch körperlich angegangen. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum eröffneten Strafverfahren auf. Sachdienliche Hinweise werden dort unter 0241/9577-34210 oder zur Bürodienstzeit beim KK15 unter 0241/9577-31501 entgegen genommen.