Alsdorf / Baesweiler: In der Nacht von Freitag auf Samstag (11.07.2020) hat die Aachener Polizei erneute Kontrollen im Alsdorfer Annapark durchgeführt. Vorausgegangen waren mehrere Beschwerden über lärmende Jugendliche und Vandalismus zur Abend- und Nachtzeit (siehe unsere Meldung vom 20.06.2020 um 12.12 Uhr). In der Baesweiler Innenstadt wurden zeitgleich Personen- und Verkehrskontrollen durchgeführt.

Insgesamt wurden während des Einsatzes 144 Personen und 39 Fahrzeuge überprüft. 40 Fahrzeugführer mussten wegen zu hoher Geschwindigkeit ein Verwarngeld zahlen, sieben weitere müssen mit einem Bußgeld rechnen. Die höchste Geschwindigkeit wurde an diesem Abend bei einem Autofahrer gemessen, der mit 114 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs war. Ihm droht neben dem Bußgeld auch ein Fahrverbot. Ein weiterer Fahrer musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Er steht im Verdacht, das Fahrzeug unter Drogeneinfluss geführt zu haben. Ein Verfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

In Baesweiler wollten die Beamten eine Gruppe von ca. 40 Jugendlichen in der Straße „Im Kirchwinkel“ kontrollieren. Ein großer Teil der Personen flüchtete sofort beim Erblicken der Streifenwagen. Gegen elf Personen, die teils stark alkoholisiert waren und sich aggressiv gegenüber den Polizisten verhielten, wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Derartige Einsätze sollen das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung stärken. Die Aachener Polizei wird die gezielten Kontrollen in unregelmäßigen Abständen fortsetzen.