Fahrzeugbrand

(Bild: Polizei)

Kreuzau: Ein brennendes Fahrzeug führte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem großen Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Zeugen bemerkten den Feuerschein gegen 02:10 Uhr. Die Ursache: ein in Flammen stehender Pkw im Üdinger Weg.

Der Wagen parkte zu dieser Zeit in einer Bucht im Wald zwischen den Ortslagen Kreuzau und Üdingen. Wie es dort zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Beamte der Kriminalpolizei suchen dazu das Auto nach Spuren ab, um die Brandursache zu finden. Es werden darüber hinaus aber auch Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise geben können. Die Polizei fragt insbesondere: Wem ist der Wagen bekannt? Wer kann Hinweise auf den Halter beziehungsweise Eigentümer geben? Wer hat möglicherweise beobachtet, wann das Auto dort abgestellt wurde und wer sich im oder an dem Pkw aufgehalten hat?

Das Fahrzeug wurde schließlich durch die Feuerwehr gelöscht und anschließend durch die Polizei sichergestellt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ebenso konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Wald verhindert werden – ein Umstand, der bei den aktuell vorherrschenden Wetterbedingungen katastrophale Folgen hätte haben können.