Aachen: Am vergangenen Freitagabend (20.11.2020) kontrollierten Polizisten auf Streife gegen 20 Uhr einen Pkw auf dem Reichsweg. Der Fahrer, mit angeblichem Wohnsitz in Frankreich, händigte den Beamten eine Dokumentenmappe aus, in der sich unter anderem ein gefälschter 50-Euro-Schein befand. Grund genug für die Polizisten etwas genauer hinzuschauen. Bei seiner Durchsuchung und der des Fahrzeugs fanden Beamten insgesamt 2400,00 EUR Falschgeld. Die Dokumente des 41-jährigen Tatverdächtigen waren ebenfalls gefälscht, so dass seine Identität vor Ort nicht geklärt werden konnte. Es erfolgte die Festnahme und die Einleitung es Strafverfahrens wegen des Verdachts der Geldfälschung. Das Geld und die Papiere des Tatverdächtigen stellten die Beamten sicher.