Eifelregion: Der Verkehrsdienst der Aachener Polizei hat am vergangenen Wochenende Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen in der Eifelregion durchgeführt. Auf der L166 in Kesternich wurden 467 Fahrzeuge gemessen. 75 überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. In 65 Fällen kamen die Fahrerinnen und Fahrer mit einer Verwarnung davon. Die Übrigen müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste Pkw wurde an dieser Stelle mit 90 km/h gemessen. der schnellste Motorradfahrer war mit 83 km/h unterwegs.

Bei Lasermessungen auf der Rollesbroicher Straße in Simmerath wurden sechs Verstöße gegen zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h festgestellt. Dabei lagen fünf im Bereich einer Verwarnung, ein Fahrer muss mit einem Bußgeld rechnen. Spitzenreiter war ein Transporter mit 105 km/h.

Bei der Überwachung des Streckenfahrverbots für Motorradfahrer auf der L128 wurden insgesamt neun Verstöße mit einem Verwarngeld geahndet.

Darüber hinaus wurde ein Verfahren gegen einen Fahrer eingeleitet, bei dessen Fahrzeug die Betriebserlaubnis erloschen war. Bei einem weiteren Fahrzeug war die Ladung nur unzureichend gesichert. Auch in diesem Fall wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Fünf weitere Verwarngelder wurden wegen geringfügiger Verstöße wie Missachtung der Gurtpflicht erhoben.