Kradfahrer tödlich verunfallt

(Bild: Pixabay)

Stolberg: Ein 53-jähriger Kradfahrer aus Stahlhoven zog sich nach einem Sturz auf der Jägerhausstraße tödliche Verletzungen zu. Er war als dritter Kradfahrer einer insgesamt vierköpfigen Gruppein Richtung Zweifall unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache ausgangs einer langgezogenen Linkskurve zu Fall kam. Er rutschte über die Fahrbahn und prallte mit seinem Körper gegen ein aufgestelltes Verkehrszeichen. Dabei zog er sich schwerste innere Verletzungen zu. Er verstarb trotz Reanimation durch den Notarzt noch an der Unfallstelle. Die Jägerhaussstraße wurde während der Unfallaufnahme in der Zeit von 19.00 h bis 20.35 h zwischen der Ortslage Zweifall und Raffelsbrand gesperrt.