Nachtrag zu „Kleinkind durch Hundebisse verletzt“: Es war der eigene Hund

(Bild: Pixabay)

Alsdorf: In Sachen „Kleinkind durch Hundebisse verletzt“ (Meldung vom 26.5.2017) gibt es Entwarnung. Das Kleinkind ist auf dem Weg der Besserung, die Wunden sind gut verheilt. Nach den Ermittlungen der Polizei hat sich der Sachverhalt anders als von der Großmutter geschildert dargestellt. Demnach gab es keinen freilaufenden Hund. Die Verletzungen des Kindes stammen auch nicht vor einem fremden Hund.