Nägel ausgestreut bei der Tour de France

(Bild: Pixabay)

Jülich: Am vergangenen Sonntag fuhr die Tour de France durch den Kreis Düren. Das sportliche Großereignis wurde scheinbar jedoch nicht nur von wohlwollenden Zuschauern besucht. Wie erst im Laufe der Woche bekannt wurde, hatten Unbekannte am Sonntag auf der Fahrbahn im Bereich des Kreisverkehrs an der Autobahnauffahrt Jülich-Koslar Nägel auf die Fahrbahn gestreut. Die Tat muss sich ereignet haben in der Zeit zwischen 14:45 Uhr und 15:15 Uhr – also unmittelbar vor dem Zeitpunkt, als das Fahrerfeld diesen Bereich passierte. Durch Mitarbeiter der Stadt Jülich konnten die Nägel rechtzeitig entfernt und die Gefahr gebannt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Wer für diese Straftat verantwortlich ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens hofft die Polizei auf die Aussagen von Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02421 949-5231 (zu Bürodienstzeiten) oder der Nummer 02421 949-6425 entgegen genommen.