Pflegedienstmitarbeiterin findet Weltkriegsmunition – Polizei entschärft die Situation

Alsdorf: Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes informierte die Polizei am Samstag (23.11.2019) um 8.50 Uhr, dass sie bei einem ihrer Patienten in Alsdorf täuschend echte Handgranaten auf dem Esszimmertisch gesehen habe. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie das Haus betraten und eben diese Gegenstände fanden. Bei der weiteren Durchsuchung trafen die Beamten auf noch mehr Munition. Offensichtlich sammelte der 62-jährige Mann aus Alsdorf Weltkriegsmunition. Da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob es sich um funktionstüchtige Munition handelte, wurde der Entschärfer des Landeskriminalamtes hinzugezogen. Dieser führte eine kontrollierte Sprengung auf einer freien Fläche an der Ottenfelder Allee durch und entschärfte die Situation. Gegen den 62-jährigen Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.