Polizei sucht Zeugen nach sexuellem Übergriff am Lousberg

Aachen: Die Kriminalpolizei Aachen hat die Ermittlungen nach einem gestern angezeigten Sexualdeliktes im Bereich des Lousbergs aufgenommen. Laut der erwachsenen Geschädigten kam es am Dienstag (17.07.18) zwischen 21.15 Uhr und 22 Uhr im Bereich der Buchenallee zu einem sexuellen Übergriff durch einen unbekannten Tatverdächtigen. Die Geschädigte gab an, sich im Verlauf der Buchenallee auf eine Bank gesetzt zu haben, ein unbekannter Mann habe sich kurze Zeit später neben sie gesetzt. Als sie aufstehen wollte, habe der Mann sie festgehalten und sie sexuell belästigt. Sie habe sich gewehrt und ihn lautstark angeschrien. Als ein Radfahrer vorbeifuhr, ließ der Tatverdächtige von ihr ab und lief in Richtung Teufelsdenkmal weg. Die Geschädigte entfernte sich ebenfalls und traf auf Höhe der Hängematten (Müschpark) auf eine weitere Fußgängerin, der sie sich anvertraute und die sie auf dem weiteren Weg begleitete. Später erstattete die Geschädigte Strafanzeige bei der Polizei. Eine Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief ohne Erfolg. Er wird wie folgt beschrieben: Mitte/ Ende Zwanzig, ca. 1,60 bis 1,70 m groß, schlanke Statur, dunkler Teint, dunkle kurze Haare und dunkler Bart, dunkle Augen, trug zur Tatzeit eine knielange blaue Shorts, ein blaues Tanktop (schulterfreies, weit ausgeschnittenes, sportliches Top) und schwarze Sneakers (Turnschuhe). Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Insbesondere werden die beiden Zeugen (Radfahrer und Fußgängerin) gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden. Die Beamten sind unter der Rufnummer 0241/ 9577 – 31201 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241 / 9577- 34210 zu erreichen.