Polizei warnt vor Fahrraddieben an Mönchengladbacher Schulen

Mönchengladbach: Seit Ende August, mit Beginn des neuen Schuljahres 2018/2019, wurden bislang mehr als 50 Fahrräder an Mönchengladbacher Schulen gestohlen. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro! 

Das Schulzentrum Mülfort und die Schulen an der Brucknerallee und Aachener Straße sind hierbei beliebte Tatorte der Fahrraddiebe.

Die Mönchengladbacher Polizei rät daher allen Schülern, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren, ihre Fahrräder nur an den ausgewiesenen Fahrradplätzen ihrer Schulen abzustellen. Die Fahrräder sollten dann auch mit geeigneten Schlössern, Ketten etc. gesichert werden. Zudem sollten sie stets an einem festen Gegenstand, z.B. Zaun, Baum, Metallbügel, angeschlossen werden – sonst können Diebe die Räder einfach wegtragen.

Sollten sich offensichtlich unbefugte Personen im Bereich der Abstellplätze aufhalten und sich an den abgestellten Fahrrädern zu schaffen machen, sollten entweder die Schulverantwortlichen oder unmittelbar über den Notruf 110 die Polizei informiert werden.

Da die Polizei bisher nur wenige Fahrraddiebstähle aufklären konnte, werden alle Mönchengladbacher gebeten, verdächtige Beobachtungen an abgestellten Fahrrädern sofort der Polizei über den Notruf 110 mitzuteilen.

Da nicht auszuschließen ist, dass auch Professionelle im Stadtgebiet Diebstähle begehen, sind insbesondere Kennzeichen von Fahrzeugen, in die Fahrräder eingeladen und abtransportiert werden, für die Polizei von größter Bedeutung.

Wichtig sind für die Polizei aber auch Daten rund um das entwendete Fahrrad, wie Fahrradhersteller, Größe des Rades, Farbe, technische Ausstattung und die am Fahrrad vorhandene Rahmennummer.

Entsprechende Dokumente zum Erfassen dieser Daten (Fahrradpass) können kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden.

Nur mit möglichst vielen Fakten besteht für die Polizei die Möglichkeit, ein angehaltenes bzw. aufgefundenes Fahrrad dem rechtmäßigen Besitzer zuzuordnen und einen Fahrraddieb zu überführen.

Für alle Fahrradfahrer gilt: Fahrräder können heutzutage mit GPS-Ortungstechnik gesichert und somit wieder auffindbar ausgerüstet werden.

Weitere Informationen zur Sicherung Ihrer Fahrrades bietet die Polizei Mönchengladbach, hier das Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz, kostenlos an. Kontakt über Telefon 02161-29 0 oder per Mail an DKKV.Mönchengladbach@polizei.nrw.de