Presseerklärung zu dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Fliethstraße

Mönchengladbach: Im Rahmen der Ermittlungen nach dem illegalen Autorennen, bei dem ein Passant tödlich verletzt wurde (wir berichteten), stellte sich heraus, dass neben dem gesuchten Seat ein weiteres Fahrzeug, nämlich ein VW Golf, an dem mutmaßlichen Rennen beteiligt war. Der Fahrer des gesuchten silbernen Seat sowie der Fahrer des VW Golf konnten ermittelt werden. Gestern Abend wurden der 28-jährige Unfallfahrer sowie die beiden anderen, 22 und 25 Jahre alten Fahrer festgenommen. Die Tat wird als Mord bewertet. Es wird derzeit geprüft, ob die drei Beschuldigten noch heute einem Haftrichter vorzuführen werden. Die richterliche Vorführung der drei Beschuldigten hat stattgefunden.Für den 28jährigen Unfallfahrer wurde die Untersuchungshaft wegen Mordes angeordnet. Die beiden 22 und 25 Jahre alten Beschuldigten wurden wieder entlassen, wobei Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen sie weiter geführt werden.