Radfahrer mit Marihuana erwischt

Eschweiler: Am Mittwochabend (26.Juni) stellte die Polizei nach einer kurzen Verfolgungsfahrt einen Radfahrer, der mehr als 200 Gramm Marihuana mitführte. Gegen 21.20 Uhr beobachteten Beamte des Verkehrsdienstes, wie ein Radfahrer trotz Rotlicht zeigender Ampel von der Nordstraße auf die Indestraße abbog. Während der anschließenden Kontrolle des Mannes flüchtete dieser plötzlich auf seinem Rad über den Radweg der Indestraße in Richtung Aachener Straße. Die Polizisten folgten dem Verdächtigen mit dem Streifenwagen auf der Fahrbahn parallel zum Radweg. Auf Anhaltezeichen reagierte er nicht und fuhr stattdessen unvermittelt vor den Funkwagen, um die Fahrbahn zu queren. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge und der Verdächtige flüchtete zu Fuß weiter. Die Beamten konnten ihn schließlich stellen, aber er leistete derart Widerstand, dass die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten, um weitere Maßnahmen durchführen zu können. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten über 200 Gramm Marihuana und stellten es sicher. Ein Polizist wurde im Rahmen des Widerstandes an der Hand verletzt, so dass er nicht weiter Dienst versehen konnte. Der Tatverdächtige erlitt Augenreizungen durch das Pfefferspray und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Gegen ihn wird u.a. ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Widerstands eingeleitet.