Radlader geklaut: Jugendliche drehen Runden auf dem Schulhof

Aachen: Einmal mehr hat sich heute Nacht bewahrheitet, dass zu viel Alkohol zu allerlei Unsinn verleiten kann: Ein Anwohner am Höfchensweg bemerkte heute früh (13.04.2018) gegen 01.08 Uhr einige Jugendliche auf dem Gelände der dortigen Grundschule. Das kommt schon mal vor, besonders zu vorgerückter Stunde.

Der Zeuge traute jedoch seinen Augen kaum, als er plötzlich einen mit vier Jugendlichen besetzten Radlader über den Schulhof brettern sah. Begleitet von ohrenbetäubendem Lärm, verursacht durch die über den Asphalt scheppernde Schaufel des Baggers. Er griff zum Hörer und verständigte die Polizei. Gleich mehrere Streifen machten sich auf den Weg.

Kurz vor dem Höfchensweg staunten die Beamten nicht schlecht, als die Baumaschine plötzlich vor ihnen auf den Luxemburger Ring abbog. Dort endete die Fahrt dann auch sehr abrupt. Als die Vier den Streifenwagen erblickten, nahmen sie die Beine in die Hand. Nach einer kurzen Verfolgung konnte das Quartett an der Kreuzung Martelenberger Weg schließlich geschnappt werden.

Auf der Wache stellte sich schnell heraus, dass die Vier, ein 18-Jähriger und drei 19-Jährige, ordentlich tief ins Glas geschaut hatten. Allen wurde eine Blutprobe entnommen. Wer genau das Schloss geknackt und das Steuer übernommen hatte, darüber schwiegen sich die Männer in ihrer ersten Vernehmung aus. Daher erwartet nun alle ein Strafverfahren wegen besonders schwerem Diebstahl.

Die Namen der Baggerfahrer werden natürlich nicht genannt. Aber so viel sei verraten: Ein Bodo war jedenfalls nicht dabei.