Tötungsdelikt in Viersen- Mordkommission ermittelt

Mönchengladbach / Viersen: Staatanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach ermitteln wegen eines  Tötungsdeliktes im Casinogarten in Viersen. Dort hat gestern Mittag ein Mann eine 15-Jährige schwer mit einem Messer verletzt. Das Opfer verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Die bisherigen  Ermittlungen haben ergeben, dass der 25-Jährige, der sich gestern Abend auf einer Viersener Polizeiwache gemeldet hatte, als mutmaßlicher Täter ausgeschlossen werden kann. Der Mann hat bei  seiner Vernehmung angegeben, sich der polizeilichen Kontrolle entzogen zu haben, weil er Angst hatte, wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz überprüft zu werden. Die Mordkommission  ermittelt derzeit intensiv in alle Richtungen, auch im Umfeld des Opfers. Aufgrund des großen Interesses werden momentan in den sozialen Medien viele Spekulationen verbreitet. Wir bitten darum, davon Abstand zu nehmen. Sobald gesicherte Ermittlungserkenntnisse vorliegen, werden Staatsanwaltschaft und Polizei darüber informieren.