E u r e g i o  P r e s s e

Toter Mann mit Auto ins Krankenhaus gebracht

Krefeld: Heute Morgen (29. April 2019) haben zwei Männer einen toten Mann in ihrem Auto in ein Krankenhaus am Lutherplatz gebracht. Gegen 7:10 Uhr stellten zwei Männer ihr Auto mit einem bereits verstorbenen Mann auf dem Parkplatz der Notaufnahme ab und informierten das Krankenhauspersonal. Als diese den Tod des Mannes feststellten, informierte das Krankenhaus die Polizei. Die beiden Männer (47 und 37 Jahre) wurden bereits vernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren sie in der heutigen Nacht (29. April 2019) gemeinsam mit dem Verstorbenen im Auto unterwegs. Als sie feststellten, dass er leblos auf der Rücksitzbank saß, suchten sie das Krankenhaus auf. Die beiden polizeibekannten Männer standen unter Drogeneinfluss, weshalb dem 47-jährigen Fahrer eine Blutprobe entnommen wurde. Bei dem verstorbenen Mann handelt es sich um einen 49-jährigen Mann aus Krefeld. Er ist in der Vergangenheit bereits u.a. wegen Betäubungsmitteldelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld wird die Leiche obduziert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein vorsätzliches Tötungsdelikt ausgeschlossen werden. 

Die Obduktion des Verstorbenen am Dienstag (30. April 2019) hat ergeben, dass eine Intoxikation durch Betäubungsmittel todesursächlich war.