Verkehrsunfall im Drive-in

Aachen: Am Sonntagmorgen (06.10.2019) gegen 05:45 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Auto in den Drive-in Schalter des Schnellrestaurants an der Jülicher Straße. Auf dem Beifahrersitz saß seine Freundin. Der Schalterbereich war scheinbar etwas zu eng, so dass der 25-jährige Mann mit seinem weißen Pkw die grüne Mauer touchierte. Als die Polizisten den Sachverhalt aufnahmen, behauptete die Freundin zunächst das Auto gefahren zu haben. Der Mann bestätigte sie und stritt hingegen ab, dass er gefahren war. Die intensiven Ermittlungen und Befragungen der Polizisten vor Ort ließ jedoch nur den einen Schluss zu. Der 25-jährige Mann war zum Unfallzeitpunkt gefahren. Starker Alkoholgeruch veranlasste die Polizisten einen Alkoholtest durchzuführen. Dieser verlief positiv. Weiterhin gab der Beschuldigte an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Einen Führerschein hatte er auch nicht. Dementsprechend wurde ein Strafverfahren eingeleitet und zur Beweissicherung Blutproben entnommen.