Verletzte nach Schlägerei bei Kinderwettkampf

Aachen: Auslöser einer Schlägerei, an der in der Spitze fast 20 Personen teilnahmen, war wohl ein Streit unter zwei kleinen Ringern im Rahmen eines Kinderturniers, das in der Sporthalle eines Aachener Gymnasiums ausgerichtet wurde. Zwei Kinder stritten sich über den Ausgang des soeben ausgetragenen Ringkampfes. Dann mischte sich offenbar die Mutter eines der Kinder ein und schubste das andere Kind. Dies wiederum rief die Verwandtschaft des geschubsten Kindes in den Ring. Plötzlich seien dann eine Vielzahl von Müttern und Väter dazwischen gegangen, sodass zum Schluss ca. 20 Personen in der Schlägerei verwickelt waren. Mit Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation schon beruhigt und eine Vielzahl der Beteiligten hatten das Weite gesucht. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Beteiligte offenkundig verletzt. Eine verletzte junge Frau wurde durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt. Die eigentliche Verursacherin hatte sich bereits entfernt. Nun ist es an den Ermittlern, eine Vielzahl von Zeugen und Beteiligten zu vernehmen, um den Sachverhalt gänzlich zu klären und weitere Hinweise auf die Verursacherin zu erlangen. Sachdienliche Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 31 unter 0241-9577-33101 oder an den Kriminaldauerdienst unter 0241-9577-3421 (außerhalb der Bürodienstzeit) erbeten.