Wie viele Personen saßen im Fahrzeug?

Aldenhoven: Am frühen Sonntagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L 136 bei Aldenhoven. Niemand wurde verletzt, fraglich ist aber, wie viele Personen tatsächlich im Wagen saßen, als es zu dem Unfall kam. Gegen 04:30 Uhr kam ein Wagen von der Fahrbahn der L 136 ab und landete in einem angrenzenden Grünstreifen, wobei er mit der Front mehrere Zäune dort angrenzender Gärten beschädigte. Ein Zeuge hatte die Polizei über diesen Umstand informiert. Als die Beamten an der Unfallstelle ankamen, fanden sie das Fahrzeug verlassen und verschlossen vor, von dem oder den Insassen fehlte jede Spur. Anhand der Spuren auf der Fahrbahn konnte festgestellt werden, dass der Wagen auf dem Engelsdorfer Weg aus Richtung Engelsdorf gekommen sein musste. Während die Polizisten mit der Unfallaufnahme begannen, traf ein weiteres Auto an der Unfallstelle ein. Ein 19-Jähriger aus Alsdorf stieg aus und erklärte, er habe den Pkw in der Nacht in den Grünstreifen gesteuert, und sei nun unter anderem mit dem Wagenbesitzer zur Unfallstelle zurückgekehrt, um das Unfallauto abzuschleppen. Er gab weiterhin an, der Eigentümer des Autos hätte ihm erlaubt, das Fahrzeug zu nutzen. Doch der 17-jährige Besitzer des Autos leugnete dies. Er sagte aus, sein Kumpel habe den Wagen ohne sein Wissen genutzt.

Anhand der Aussagen der beiden Freunde konnten die Umstände nicht aufgeklärt werden. Weitere Unklarheiten kamen auf, als der Zeuge angab, er habe tatsächlich zwei Personen an den verunfallten Auto gesehen, nicht nur eine. Das Auto wurde abgeschleppt. Gegen den 19-Jährige fertigten die Polizisten eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Da bei ihm sowohl ein Drogentest als auch ein Alkoholtest positiv verliefen (0,66 Promille), wurden ihm in einem Krankenhaus mehrere Blutproben entnommen.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei dem zuständigen Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats unter der Telefonnummer 02421 9495232 zu melden. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten nimmt auch die Leitstelle unter der Telefonnummer 02421 949-6425 Hinweise entgegen.