Zwei auf einen Streich: Tankstellen- und Straßenraub geklärt

Düren/Niederzier: Bereits am Sonntag, den 18.03.2018, überfiel gegen 21:40 Uhr ein mit einem Messer bewaffneter und maskierter Einzeltäter eine Tankstelle in der Euskirchener Straße. Der Mann, der zunächst unerkannt flüchten konnte, hatte dabei die Tageseinnahmen aus der Kasse an sich genommen. Dank einer aufmerksamen Zeugin ergaben sich jedoch Hinweise auf ein mögliches, mit mehreren Personen besetztes Fluchtfahrzeug, so dass im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung der Wagen in Niederzier festgestellt werden konnte: sowohl dessen Fahrer, als auch einen zweiten Mann nahmen die Kriminalbeamten noch am gleichen Abend fest. Letzterer konnte schon am Folgetag entlassen werden, da er offensichtlich nichts mit dem Raubüberfall zu tun hatte.

Weitere Ermittlungen ergaben die Tatbeteiligung eines 25-jährigen Deutschen nordafrikanischer Herkunft und eines 26 Jahre alten Düreners türkischer Abstammung. Der 25-Jährige wurde am Dienstag, den 20.03.2018, mit Hilfe eines Spezialeinsatzkommandos festgenommen. Er gilt als Drahtzieher des Überfalls. Das Amtsgericht Düren ordnete am Folgetag seine Untersuchungshaft an.

Sein Mittäter, der 26-jährige Dürener, der die Tat in der Tankstelle letztlich ausgeführt hatte, wurde am Mittwochnachmittag bei dem Versuch, sich abzusetzen, vorläufig festgenommen. Bei ihm wurden die Tatwaffe und die Maskierung vorgefunden und sichergestellt. Gegen ihn wurde am Donnerstag durch das Amtsgericht Düren gleichfalls ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Im Rahmen der Ermittlungen nach den Tankstellenräubern konnte bei einer Durchsuchungsmaßnahme am 21.03.2018 an einem derer mutmaßlichen Aufenthaltsorte Betäubungsmittel und dazugehöriges „Dealgeld“ aufgefunden werden: neben 1 Kilogramm Marihuana fanden die Kriminalbeamten 130 Tabletten Ecstasy und 2000 Euro Bargeld. Der Wohnungsinhaber, ein 31 Jahre alter Mann aus Düren, der nicht an dem Tankstellenüberfall beteiligt war, sieht sich nun dem Vorwurf des Illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegenüber. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen wurde der 31-Jährige am Donnerstag dem Amtsgericht Düren vorgeführt. Es wurde auch gegen ihn ein U-Haftbefehl erlassen.

Im Zuge der Ermittlungen wurde ein Straßenraub bekannt, der sich bereits am Mittwoch, den 14.03.2018, gegen 01:00 Uhr ereignet hatte. Zwei bis dato unbekannte Personen hatten eine 67 Jahre alte Passantin in der Straße Rurbenden in Niederzier bedroht und Bargeld geraubt. Die Geschädigte hatte sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet. Nun konnten der 25-Jährige und sein 26-jähriger Bekannter als Täter identifiziert werden.

Ob die polizeibekannten Männer einzeln oder als Trio gemeinsam auch für ähnlich gelagerte Straftaten verantwortlich sind, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.