Zwei Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten

Mönchengladbach: Bei zwei Verkehrsunfällen, die sich am vergangenen Mittwoch ereigneten, wurden zwei Personen schwer- und eine Person leichtverletzt.

1. Als ein 40-jähriger Pkw-Fahrer gegen 15:00 Uhr auf der Erzberger Straße vom rechten Parkstreifen in den fließenden Verkehr einfahren wollte, übersah er einen von hinten heranfahrenden Motorrollerfahrer. Dieser, 55 Jahre alt, hupte und konnte dann einen Zusammenstoß mit dem anfahrenden Pkw durch Ausweichen nach links vermeiden. Er stieß dann allerdings, als er wieder nach rechts einscherte, auf einen vor ihm auf der Fahrbahn stehenden Pkw auf. Hierbei zog sich der Rollerfahrer Verletzungen zu, die, nachdem eine Erstversorgung durch Rettungskräfte vor Ort erfolgt war, eine stationäre Krankenhausbehandlung erfordern.

2. Kurz nach 18:00 Uhr wurden bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich von Zoppenbroicher Straße/ Biesel und Blaffert eine Frau schwer- und ein Mann leichtverletzt. Der 73-jährige Fahrer eines VW Polo wollte die Zoppenbroicher Straße, aus der Straße Blaffert kommend, in Richtung Biesel überqueren. Hierbei übersah er den Suzuki Swift einer 22-Jährigen, die die bevorrechtigte Zoppenbroicher Straße in Richtung Rheydt befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer verletzt und nach einer Erstbehandlung durch Rettungskräfte vor Ort einem Krankenhaus zugeführt. Während der 73-Jährige dieses nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte, musste die 22-Jährige stationär aufgenommen werden. Zeugen der Verkehrsunfälle, die bisher namentlich nicht festgehalten wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 02161-290 in Verbindung zu setzen.