Heinsberger Land: erfrischend entspannt

(Bild: WfrG)

Kreis Heinsberg: Der Kreis Heinsberg startet in Sachen Tourismus durch. Im  Rahmen eines Pressegespräches an der Breberener Mühle in Gangelt wurde heute die neue Tourismusmarke und die organisatorische Neuaufstellung der Tourismus-förderung im Kreis Heinsberg vorgestellt.

Landrat Stephan Pusch und WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski präsentierten die neue Wort und Bildmarke „Heinsberger Land“ und ihren Untertitel „erfrischend entspannt“ und beschrieben die damit verbundene Strategie, künftig mit einem identitätsstiftenden Ansatz die touristischen Potenziale des Kreises Heinsberg bes-ser zu heben und zu vermarkten. Zunächst richte man sich bewusst auch in Rich-tung der Gastgeber und Multiplikatoren im Heinsberger Land. Sie sollen sich mit der Marke identifizieren und sie bewusst und gerne mittragen. „Das passt genau“, ist sich Landrat Pusch sicher, „denn so lässt sich nicht nur unsere touristisches An-gebot charakterisieren. So sind auch die Menschen hier – und das ist auch gut so!“ Mit ersten Medien und Services soll ein Prozess begonnen werden, der in den nächsten Jahren sukzessive weiterentwickelt wird.

Im ersten Schritt wird „Heinsberger Land“ im Internet präsentiert. Zusätzlich zur Internet-Seite wird ein digitaler Blog aufgebaut, der Erlebnissen im „Heinsberger Land“  in Sachen Tourismus und Freizeitgestaltung aus dem persönlichen – durch-aus auch emotionalen Blickwinkel – eine Plattform bietet. „Das ist ein ganz wichti-ger Aspekt für uns“, erklärt WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski. „Touristisches Marketing funktioniert nicht vor allem über ‚Zahlen, Daten, Fakten‘, sondern über Emotionen. In der Freizeit und im Urlaub will man etwas Schönes erleben und das in seinen Alltag mitnehmen. Das kann man bei uns ganz ‚erfrischend – entspannt‘ haben und das wollen wir auch besonders herausstellen.“ In diese Richtung geht auch das künftig zweimal jährlich erscheinende Gästemagazin mit dem Namen HEINS. Die erste Ausgabe konnten Landrat und Wirtschaftsförderer druckfrisch beim Gespräch präsentieren. Außerdem sollen bald mit sogenannten Pocket Gui-des  weitere Instrumente für die prägnante Information von Gästen folgen.

Landrat Pusch erläuterte außerdem, dass mit der Marke „Heinsberger Land“ auch eine neue Organisationsstruktur für die Tourismusförderung im Kreis Heinsberg

etabliert werde. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für den Kreis Heins-berg organisiere demnächst unter dem Label „Heinsberger Land“ die Vermarktung, Entwicklung und Qualitätssteigerung in einer neuen Abteilung mit einer kooperati-ven Philosophie. Dies sowohl nach innen zu den Städten und Gemeinden im Kreis, als auch nach außen. Die neue touristische Partnerschaft mit dem Niederrhein ist ein erster Ausdruck dieses Ansatzes. Nach dem Beitritt des Kreises Heinsberg zur Niederrhein Tourismus GmbH wird für das überregionale Destinationsmarketing zukünftig unter anderem deren gemeinsame Buchungsplattform genutzt.

Die WFG kann durch diese Kooperation ihren Fokus auf die Entwicklung im Kreis selbst richten. „Qualitätssteigerung. Angebotsausweitung. Kommunikation. Profi-lierung unserer Stärken. Mit diesen vier Kernaufgaben wollen wir Tourismus im Heinsberger Land weiter entwickeln.“ fasste es Ulrich Schirowski zusammen und machte keinen Hehl aus seiner Freude, das es nun endlich losgehen könne mit der Umsetzung der im letzten Jahr im Rahmen des neuen touristischen Entwicklungs-konzepts gemeinsam erarbeiteten Handlungsansätze.

Und dies sei erst der Anfang, machten Landrat Pusch und Schirowski deutlich. Es gebe noch eine ganze Reihe von Bausteinen und Projekten, mit denen man in den nächsten Monaten das touristische Marketing und die weitere Profilierung ent-scheidend voranbringen wolle. „Eines davon ist das Thema ‚Genuss‘, unter ande-rem mit der geplanten Etablierung einer eigenen Regionalmarke für das Heinsber-ger Land“, verriet Landrat Pusch schon mal vorab und fügte mit einem Augenzwin-kern hinzu: „Das ist etwas, was mir besonders schmeckt!“

Zusatzinformationen

* Weiteres Zitat Landrat Stephan Pusch: „Unsere auch im Tourismuskonzept 2016 hervorgehobene besondere touristische Stärke – der Radtourismus – erfährt neue Impulse durch zusätzliche Routen und den Ausbau sowie die Zertifizierung beste-hender Strecken. Auch steht die Präsentation dieser Angebote in besonderem Maße im Zentrum der Medien, mit denen das Heinsberger Land Gäste wirbt und informiert – ob digital oder gedruckt.“

* Kontakt zur WFG-Abteilung Heinsberger Land: Email: info@heinsberger-land.de * Webseite: www.heinsberger-land.de; Blog: www.heinslive.blog