Landesgartenschau: Touristenmagnet für den Niederrhein

Kamp Lintfort: Gerade in Zeiten der Coronakrise ist die Landesgartenschau Kamp-Lintfort ein attraktives Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. „Sie ist das Highlight 2020 für den Tourismus am Niederrhein“, sagt die Geschäftsführerin des Niederrhein Tourismus (NT), Martina Baumgärtner.

Die gärtnerischen Erlebniswelten bieten eine Oase für die Menschen gerade in diesen schwierigen Zeiten, sind ein Rückzugsort für Erholung und Entspannung. Besucher können sich an Blumen und Pflanzen erfreuen und Anregungen für den eigenen Garten oder den Balkon mit nach Hause nehmen. Und sie erleben, wie sich die ehemalige Zechenstadt Kamp-Lintfort zu einem attraktiven Reiseziel verändert und damit den Strukturwandel bewältigt.

Die Niederrhein Tourismus GmbH, die von den vier Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Kleve, Wesel, Viersen und Heinsberg getragen wird, betreibt auf dem Gelände der Landesgartenschau einen Pavillon und wirbt damit für die Region zwischen Rhein und Maas. Unter dem Dach von NT präsentieren die Kommunen vom Niederrhein noch bis zum 11. Oktober sich und ihre touristischen Angebote.

„Die Landesgartenschau ist von großer Bedeutung für den Kreis Wesel und wir sind glücklich darüber, wie positiv sie trotz der Einschränkungen durch die Coronakrise von der Bevölkerung angenommen wird“, sagte Michael Düchting, Leiter der Entwicklungsagentur Wirtschaft des Kreises Wesel, bei einem Besuch am Pavillon. Dabei hat die Landesgartenschau auch positive Auswirkungen für die ganze Region. „Auch wir als Nachbarkreis profitieren von den Besucherströmen“, sagt Hans-Josef Kuypers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve. „Gerade in Zeiten der Pandemie sind solche Veranstaltungen wichtig für die touristischen Betriebe am Niederrhein“, ergänzt Dr. Thomas Jablonski, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen. „Und wenn es den Besuchern gefallen hat, kehren sie sicherlich noch einmal an den Niederrhein zurück“, ist Ulrich Schirowski, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Heinsberg, vom Werbeeffekt der Landesgartenschau überzeugt.

Die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort ist noch bis Oktober täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

www.niederrhein-tourismus.de