Aachen: Die Alemannia muss zur kommenden Saison personelle Wechsel im Nachwuchsbereich vornehmen. U19-Trainer Sascha Eller und U17-Coach Aimen Demai verlassen den Verein.

Sascha Eller übernahm zu dieser Saison die U19 der Alemannia und fungierte zudem als Koordinator für den Nachwuchsleistungsbereich. In der Saison 2018/2019 gelang ihm mit der U17 der Alemannia der Wiederaufstieg in die Junioren-Bundesliga. Nach zwei Jahren am Tivoli würde Eller gerne den nächsten Schritt in seiner Trainer-Laufbahn vollziehen und sucht daher eine neue Herausforderung.

Nach sieben Jahren als aktiver Spieler machte Aimen Demai 2016 den Schritt in den Nachwuchsbereich der Schwarz-Gelben, wo er insgesamt drei Jahre als Koordinator fungierte. Zudem trainierte er zunächst eine Saison die U17 der Alemannia, mit der dem Ex-Profi der Aufstieg in die Junioren-Bundesliga gelang. Nachdem sich sowohl die U19 als auch die U17 in der Junioren-Bundesliga etablieren konnten, gab Demai aus beruflichen Gründen die Koordinatoren-Stelle auf und kehrte zu dieser Saison auf die Trainerbank der U17 zurück. Aktuell belegt er mit seinem Team Tabellenrang 9. Demai verlässt die Alemannia auf eigenen Wunsch und wechselt zur neuen Saison ins NLZ des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf, wo er die U16 übernehmen wird.

„In den guten Gesprächen kam durch, dass beide Trainer sehr ambitioniert sind und nun den nächsten Schritt machen wollen. Diese Entscheidung müssen wir respektieren. Wir danken Sascha und Aimen für die erfolgreich geleistete Arbeit und wünschen Ihnen für den weiteren Werdegang viel Erfolg“,  sagt Sportdirektor Thomas Hengen.