Herzogenrath: Die Feuerwehr Herzogenrath wurde am frühen Freitagmorgen, gegen 02:06 Uhr zu einem Brand in einem Kfz-Betrieb an der Roermonder Straße alarmiert. Vor Ort war eine starke Rauchentwicklung aus der Werkstatt des Betriebes zu erkennen. Der Zugang zum Objekt wurde gewaltsam über eine Seitentür des Werkstattbereichs geschaffen.  Anschließend gingen zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor. Zwischenzeitlich war an der Gebäudefront ein C-Rohr im Außenangriff eingesetzt worden. Nachdem der Innenangriff durchgeführt werden konnte erfolgte die gewaltsame Öffnung des Hallentores mit hydraulischem Spreizgerät. Im Gebäude brannten ein abgestelltes Fahrzeug und der Werkstattbereich in voller Ausdehnung. Zwei vor dem Hallentor abgestellte Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr entfernt. Die Werkstatt wurde im Nachgang mit Mittelschaum eingeschäumt um weitere Glutnester ersticken zu können. Nach Ende der Einsatzmaßnahmen erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei. Im Einsatz waren die Kräfte der Feuerwache, der Einsatzführungsdienst sowie die Löschzüge Kohlscheid und Herzogenrath mit 36 Einsatzkräften. Der Einsatz war gegen 04:29 Uhr beendet. Zur Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden. Niemand wurde verletzt.

(Bild: Feuerwehr)