Centspende geht an „Haarschnitt mit Herz“

Würselen: Aus einer persönlichen Betroffenheit heraus gründete Angelika Körfer im Jahr 2014 den gemeinnützigen Verein „Haarschnitt mit Herz“, dem die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Würselen aus deren Centspende jetzt 300 Euro zur Verfügung stellten. Bei den monatlichen Gehaltsabrechnungen verzichten die Mitarbeiter der Stadt Würselen auf die Endbeträge „hinter dem Komma“. Die dabei zusammenkommenden Beträge werden in einem Fonds gesammelt und sozialen und caritativen Zwecken zur Verfügung gestellt. Diesmal überreichten Bürgermeister Arno Nelles und Personalratsvorsitzender Jochen Gülpen stellvertretend für die Solidargemeinschaft der Centspender nun eine Summe in Höhe von 300 Euro Angelika Körfer und Martina Ritter vom Verein „Haarschnitt mit Herz“. Angelika Körfer erkrankte Anfang 2013 an Brustkrebs und sammelte dabei die unterschiedlichsten Erfahrungen mit ihrer Erkrankung. Infolge dessen gründete sie eine Facebook-Gruppe. Die Bereitschaft, der Menschen zu helfen, war so groß, dass daraus am 16. Januar 2014 der gemeinnützige Verein „Haarschnitt mit Herz“ gegründet wurde. Über diesen Verein werden Haarspenden aber auch Geldspenden gesammelt, um erkrankten Menschen ein Stück mehr Lebensqualität und Selbstvertrauen zu geben. Da Zuzahlungen der gesetzlichen Krankenkassen nur gering ausfallen und Männer keinen Zuschuss zu einem Zweithaar erhalten, springt der Verein mit Zuschüssen ein. Bislang wurden durch ihn so bereits über 80 Perücken bezuschusst.