Die Gästeliste zum Karlspreis 2019 steht

Aachen: Nur wenige Tage vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen an UN-Generalsekretär António Guterres am Donnerstag, 30. Mai, haben Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und Dr. Jürgen Linden als Vorsitzender des Karlpreisdirektoriums Einzelheiten bekannt gegeben. Demnach werden an diesem Himmelfahrtstag rund 850 Personen an den Feierlichkeiten im Krönungssaal teilnehmen. Der spanische König Felipe wird die Ansprache mit einer Würdigung des Preisträgers António Guterres halten. Sprecher beim Vorabend-Dinner in der Aula Carolina ist der britische Gegenwartshistoriker und Schriftsteller Professor Timothy Garton Ash, Karlspreisträger des Jahres 2017.

Neubelebung der multilateralen Zusammenarbeit

António Guterres erhält für seine Verdienste um eine Neubelebung und Festigung der multilateralen Zusammenarbeit auf der Grundlage der Werte und Ziele der EU und der Vereinten Nationen den diesjährigen Karlspreis. Der Vorsitzende des Karlspreisdirektoriums Dr. Jürgen Linden betonte im Pressegespräch, dass Guterres Solidarität und Mitgefühl im Alltag, Dialog und Respekt über politische Gräben hinweg fordert“. Politischen Populismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und radikalen Extremismus zu benennen und zu besiegen, sei ihm stets Anliegen gewesen.  Diese Botschaft gehe am kommenden Donnerstag von Aachen aus.

Viele Medienvertreter haben sich bereits akkreditiert

Auch das Medieninteresse an der diesjährigen Verleihung ist groß. Eine knappe Woche vor der Karlspreisverleihung verzeichnet der städtische Fachbereich Presse und Marketing bereits über 60 Akkreditierungsanfragen – darunter von Teams von ZDF, WDR und BRF, der Süddeutschen Zeitung sowie verschiedenen in- und ausländischen Wort- und Bild-Agenturen. „Es zeigt sich, dass die tiefgreifenden Botschaften, die António Guterres hat, die Medien interessieren“, sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp. Er freut sich darüber, dass Guterres großen Wert auf die Begegnung mit den Bürgern legt. Dazu wird es reichlich Gelegenheit geben, so zum Beispiel am Mittwochabend und am Donnerstagmittag auf der Katschhof-Bühne. Dass der designierte Preisträger sich auf Aachen freut, hat er mehrfach bekundet. Die Karlspreis-Verleihung wird am Himmelfahrtstag live im WDR-Fernsehen von 11.15 bis 12.45 Uhr ausgestrahlt.

Zahlreiche Ehrengäste haben ihr Kommen zugesagt

Unter den Gästen der Karlspreisverleihung befindet sich unter anderem der spanische König Felipe, der bei der Preisverleihung die Ansprache zu Ehren von António Guterres halten wird. Zugesagt haben ebenfalls die ehemaligen Karlspreisträger Martin Schulz, Dalia Grybauskaite, Timothy Garton Ash sowie Jean-Claude Juncker. In Aachen werden zur Karlspreisverleihung Portugals Ministerpräsident António Costa, Maltas Ministerpräsident Josef Muscat, Didier Reynders, stellvertretender Ministerpräsident und Außenminister Belgiens, Filippo Grandi, Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen sowie Patricia Espinosa, Generalsekretärin der Klimarahmenkonferenz der Vereinten Nationen, erwartet.

Weitere Ehrengäste sind unter anderem NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, die noch amtierende Bundesjustizministerin Katarina Barley und Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Zahlreiche andere Mandatsträger, Botschafter, Generalkonsule, Vertreter von Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie der Partnerstädte Aachens haben bisher ihr Kommen zugesagt. 

Beeinträchtigungen

Aufgrund der schutzwürdigen Ehrengäste der Karlspreisverleihung kann es an beiden Karlspreis-Tagen zu Beeinträchtigungen für die Aachener Bürgerinnen und Bürger kommen. So werden am 29. und 30. Mai in der Jakobstraße und der Judengasse Halteverbotszonen eingerichtet. Auch der Taxistand am Markt wird für diesen Zeitraum in die Jakobstraße gegenüber der Gaststätte „Zum Wehrhaften Schmied“ verlegt.

Die Gaststätten am Katschhof, in der Krämerstraße, Jakobstraße, Pontstraße und Schmiedstraße, am Markt, am Fischmarkt sowie am Münsterplatz werden je nach ihrer Lage in den entsprechenden Sicherheitszonen in dieser Zeit entweder komplett oder nur ihr Straßenausschank geschlossen. Die betroffenen Geschäftsinhaber werden aktuell von der Stadt Aachen über die entsprechenden Maßnahmen informiert.

Kulinarische Köstlichkeiten

Die Gäste beim Vorabend-Dinner in der Aula Carolina können sich wieder auf kulinarische Köstlichkeiten freuen. Die Küchenkünstler aus dem Pullman Aachen Quellenhof verwöhnen die Gäste zum Auftakt mit hausgebeiztem Gewürzlachs mit Apfel-Radieschen-Confit, Wasabicreme und Wakame. Als Hauptgang wird Coq au vin im eigenen Jus mit Erbsen-Minz-Püree und gebackenen Kartoffelwürfeln serviert. Den Höhepunkt des Menüs bildet ein Limonen-Cake mit Limonen-Gel, Minze, Joghurt und Brombeeren.

Flotte aus 25 Fahrzeugen von Mercedes-Benz

Seit mehr als 30 Jahren stellt die Mercedes-Benz Niederlassung Aachen die Fahrzeugflotte für die Ehrengäste der Karlspreisverleihung. Aktuell besteht die Flotte aus 25 Fahrzeugen aller Baureihen, die rund um die Preisverleihung im Einsatz sind, sagte im Vorfeld der Verleihung Matthias Hindemith, Vertriebsdirektor Pkw Rheinland bei Mercedes-Benz.

Verleihung des Europäischen Karlspreises für die Jugend

Am Dienstag vor der Karlspreisverleihung, 28. Mai, wird bereits zum 12. Mal der Europäische Karlspreis für die Jugend verliehen. An dem hierzu ausgeschriebenen Wettbewerb haben sich wieder Hunderte junger Menschen aus allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit sehr unterschiedlichen und vielfältigen Projekten beworben, die zur europäischen Verständigung beitragen, die Entwicklung einer gemeinsamen Identität fördern und beispielgebend für das gelebte Europa sind.  Repräsentanten der nationalen Gewinnerprojekte aus allen 28 Mitgliedstaaten werden ab Montag, 27. Mai, zu einem viertägigen Aufenthalt nach Aachen kommen.

Karlspreis-Europa-Forum

Am Mittwoch kommender Woche, 29. Mai, findet traditionell das Karlspreis-Europa-Forum statt – auch anno 2019 im Ballsaal des Alten Kurhauses; diesmal unter dem Motto „Nach der Wahl – und jetzt, Europa?“. In der Moderation von Dr. h.c. Roger de Weck, Gastprofessor am College of Europe und Publizist in Zürich, und Udo van Kampen, Journalist und Autor aus Berlin, wird dabei über die Themen „Multilateralismus unter Druck“ sowie „Krisenlektionen und Zukunftsvisionen – wie Europa mehr Stabilität und Dynamik entfalten kann“ diskutiert.

Das Besuchsprogramm des Karlspreis-Vortags

Auch Antònio Guterres nimmt als designierter Preisträger am Nachmittag gemeinsam mit dem portugiesischen Ministerpräsidenten António Costa kurz am Karlspreis-Europa-Forum teil. Vorher besucht er um 14.15 Uhr die RWTH Aachen und wird dort im Hörsaalgebäude C.A.R.L vor Studenten einen Vortrag über Multilateralismus mit anschließender Diskussion halten. Gegen 17 Uhr besichtigt er gemeinsam mit seiner Frau Catarina Vaz Pinto den Aachener Dom, wo ihn Dompropst Manfred von Holtum an der Wolfstür empfangen wird.

Karlpreis LIVE auf dem Katschhof

Kurz gegen 19.15 Uhr am Mittwoch ist Guterres zu Gast beim „Karlspreis LIVE“ auf dem Katschhof. Auf der dortigen Bühne führt im Laufe des Programms auch AZ/AN-Chefredakteur Thomas Thelen ein Interview mit dem designierten Karlspreisträger und stellt ihn und die anwesenden Jugendkarlspreisträger der Aachener Bevölkerung vor. Das Programm auf dem Katschhof beginnt um 17 Uhr, auch die Initiative „Pulse of Europe“ und die Aachener Partnerschaftsvereine stellen sich dort vor. Am Himmelfahrtstag werden Karlspreisträger, Direktorium und die Ehrengäste gegen 13 Uhr auf der Katschhof-Bühne erwartet.