Herzogenrath: Das gestrige Sturmtief hat es gut mit Herzogenrath gemeint. Größere Schäden gab es nicht zu vermelden. Die Feuerwehr Herzogenrath musste mit den Kräften der Feuerwache am Samstag nur kleinere Einsatzlagen abarbeiten. Gegen 10.44 Uhr wurde, vermutlich aufgrund des kurzzeitigen Starkregens ein Wassereinbruch im Keller eines Hauses an der Holzerstraße in Kohlscheid gemeldet. Hier setzte die Wehr eine Tauchpumpe ein. Ein umgestürzter Baum blockierte Samstagmittag gegen 12.39 Uhr die Rimburger Straße. Dieser wurde mit einer Motorkettensäge zerteilt, die Fahrbahn frei geräumt und grob gereinigt. Etwas aufwendiger gestaltete sich um 17.24 Uhr ein Einsatz an der Thiergartenstraße. An einem Haus hatte der Sturm eine Blechverkleidung am Dachgiebel gelöst; diese drohte auf die Fahrbahn geweht zu werden. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und so das rund 1,2 m lange Teil entfernt.  

(Bild: Feuerwehr)

In den frühen Sonntagmorgenstunden musste dann gegen 01.30 Uhr zur Hauptstraße nach Merkstein ausgerückt werden. Die Feuerwehr wurde zu einer Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Vor Ort war ein Fahrzeug in zwei am Fahrbahnrand geparkte Pkw’s gefahren. Verletzte gab es glücklicherweise keine; die Polizei war bereits an der Einsatzstelle. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet, die Fahrzeugbatterien an zwei Fahrzeugen abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel mit Bindemittel abgestreut.