Erfolgreicher Einsatz im Aachener Stadtwald

(Bild: Pixabay)

Aachen: Aufgrund vieler Bürgerbeschwerden über das teils sehr rücksichtslose Verhalten sowohl von Radfahrern und Spaziergängern wie auch Reitern im Aachener Stadtwald führte das Forstamt gemeinsam mit dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung in den frühen Abendstunden der vergangenen Tagen umfangreiche Kontrollaktionen durch. Dabei mussten etliche Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden, weil die unterschiedlichsten Verstöße gegen bestehende, sinnvolle Regelungen festgestellt wurden. Radfahren jenseits fester Wegstrecken, reiten ohne Plakette und abseits der gekennzeichneten Reitwege, campen im Wald sowie eine offene Feuerstelle waren unter anderem die Delikte. Für die Sommermonate sind weitere, gemeinsame Kontrollaktionen geplant. Die Stadt Aachen bittet bei dieser Gelegenheit noch einmal um gegenseitige Rücksichtnahme. Das ist gerade auch im Aachener Wald mit seinen vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für ein reibungsloses Miteinander sehr wichtig und erspart neben Ärger auch die Konsequenzen eines geahndeten Fehlverhaltens.