Erlesene Präsentation archäologischer Funde im Centre Charlemagne

Der Reliefkopf einer Dame wurde 1954 im Elisengarten gefunden. (Foto: Centre Charlemagne)

Aachen: Nachdem die Stadtarchäologie Aachen ihr 10-jähriges Jubiläum mit einer Tagung im „Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen“ gefeiert hat, kommen nun am selben Ort archäologische Schätze in kleiner, aber feiner Auswahl  zum Vorschein. In einer Vitrine im Foyer werden ab dem 25. Juli 2017 herausragende Funde der letzten Jahre sowie einige Stücke gezeigt, die zur weiteren Erforschung dem LVR-LandesMuseum in Bonn übergeben worden waren. Diese wurden seit 2016 im Rahmen eines Projektes des LVR-LandesMuseums mit Unterstützung der Route Charlemagne Aachen und der Stadtarchäologie Aachen aufgearbeitet und inventarisiert. Nun sind sie nach Aachen zurückgekehrt und können – kostenlos zugänglich – im Museumsfoyer bewundert werden.