Feuer in der Fröbelstraße in Merkstein

(Bild: Feuerwehr)

Herzogenrath: Rodas Wehr wurde Freitagvormittag gegen 11.20 Uhr ein Heckenbrand an einem Haus an der Fröbelstraße in Merkstein gemeldet. Dieses drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr brannten neben der Hecke eine Terrassenüberdachung, ein rückwärtiger Hausanbau sowie eine Fassadenverkleidung. Insgesamt waren drei Häuser von dem Feuer betroffen. Dabei waren bereits Fenster geborsten und die Flammen drohten in die Obergeschosse und die Dachstühle überzuschlagen.

Es wurden zwei Trupps unter Atemschutz mit Hohlstrahlrohren zur Brandbekämpfung in die Erdgeschosse der Häuser geschickt. Zwei weitere Trupps kontrollierten die Obergeschosse und die Dachstühle. Hier mussten mehrere Entstehungsbrände gelöscht werden. Die Drehleiter wurde in Anleiterbereitschaft genommen und kontrollierte zudem von oben die betroffenen Dachstühle. Teilweise mussten die Dächer im rückwärtigen Bereich der Häuser geöffnet werden. Diese wurden umfassend mit mehreren Wärmebildkameras kontrolliert.

Die Häuser wurden schließlich mit Hochleistungslüftern entlüftet.

Vor Ort musste ein Anwohner, der eigene Löschversuche unternommen hatte, vorsorglich durch die Besatzung eines Rettungswagens gesichtet werden. Ein Transport war allerdings nicht erforderlich.

Im Einsatz waren die Hauptwache, die Löschzuge Merkstein und Herzogenrath mit insgesamt 28 Kräften.

Über Schadenursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Der Einsatz war gegen 13.10 Uhr beendet. Währenddessen war die Fröbelstraße für den Verkehr komplett gesperrt.

Die Einsatzstelle wurde an die Kriminalpolizei übergeben.