Feuer in einem Gewerbeobjekt in Merkstein

(Bild: Feuerwehr)

Herzogenrath: Zu einem Feuer in einem Gewerbeobjekt am August-Schmidt-Platz in Merkstein wurde Montagmittag gegen 13.45 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte war eine große Rauchsäule über Merkstein zu sehen, sodass umgehend Vollalarm für die gesamte Feuerwehr Herzogenrath ausgelöst wurde.

Vor Ort brannte es im Dachstuhl des weitläufigen Gebäudes, vereinzelt waren Räume im ersten Obergeschoss bereits stark verraucht. Menschenleben waren keine in Gefahr.

Die am Brandobjekt vorbeiführende Euregiobahnstrecke musste für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden. Ebenfalls die Geilenkirchener Straße im Bereich des August-Schmidt-Platzes. Dadurch kam es zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Das Feuer wurde über zwei Drehleitern mit jeweils einem B-Rohr gelöscht. Insgesamt wurden drei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff eingesetzt. Eine nahe gelegene Schule wurde vorsichtshalber auf eindringenden Brandrauch kontrolliert. Hier konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden. Die Schülerinnen und Schüler waren nicht in Gefahr.

Durch den gezielten Löscheinsatz gelang es schließlich der Wehr einen Großteil des Dachstuhls zu halten.

Im Einsatz waren die Kräfte der Hauptwache und der Löschzüge. Merkstein, Herzogenrath und Kohlscheid mit rund 50 Mann.

Die Polizei war vor Ort und führte die weitläufigen Absperrmaßnahmen durch. Ebenfalls machten sie Vertreter des Ordnungsamtes und Kreisbrandmeister Bernd Hollands ein Bild der Lage.

Vermutlich war das Feuer im Zuge von derzeit stattfindenden Sanierungsarbeiten im Dachbereich entstanden. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.