Grabkreuze gestohlen und Feuer entzündet

Aachen: Auf dem Aachener Westfriedhof II sind zwischen Freitag, 20., und Sonntag, 22. Juli,  neun Gräber geschändet worden. Unbekannte Täter haben dort jeweils die hölzernen Grabkreuze gestohlen. Die Suche nach deren Verbleib führte die Friedhofsverwalter am Montagmorgen zu einem abgebrannten Feuer einige Grabreihen entfernt. Scheinbar waren die Holzkreuze für das Feuer genutzt worden, es lagen Überreste der Grabkreuze in der Asche.

Das Feuer war vor einer Sitzbank in unmittelbarer Nähe zu den umstehenden Bäumen entzündet worden. Die Flammen hätten leicht auf die trockenen Gehölze überspringen können. Weiterhin lagen zerbrochene Bierflaschen an der Asche und ein roter Stuhl stand neben der Fläche.

Seitens der Friedhofsverwaltung wurde eine Liste der geschädigten Personen erstellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Aachener Stadtbetrieb bittet Zeugen, sich mit sachdienlichen Hinweisen an die Polizei zu wenden: 0241/957734210.