GrenzRouten 2017 ist da

Ein Startpunkt der GrenzRouten ist am Dreiländerpunkt zu finden. (Foto: Andrea Borowski)

Euregio: Wer Lust hat aufs Wandern, kann auf den Pfaden der „GrenzRouten“ das Erwachen der Natur von Aachen-Orsbach im Norden bis Raeren und Kornelimünster im Süden grenzenlos verfolgen. Nun gibt es das neue Veranstaltungsprogramm 2017, grenzüberschreitend gestaltet wie schon seit Jahren.

Bis Oktober können die Bewohner und Besucher der Grenzregion mehr als 70 Veranstaltungen auswählen. Im Angebot finden Interessierte geführte Wanderungen und Tagesveranstaltungen mit Naturpädagogen, Märkte, Feste und Ausstellungen. Höhepunkte in diesem Jahr sind unter anderem der Historische Jahrmarkt in Kornelimünster (14.-18. Juni), der Internationale Kunstmarkt in Vaals (15./16. Juli) und der Euregio-Keramikmarkt  in Raeren am Töpfereimuseum (9./10. September). Der Faltplan mit einer kompletten Programmübersicht ist an vielen bekannten Ausgabestellen in den Kommunen und bei den Tourismusbüros erhältlich. 

„GrenzRouten“ verbinden fünf Kommunen im Dreiländereck

Die GrenzRouten verbinden die fünf Kommunen Aachen, Kelmis, Plombières, Raeren und Vaals auf 120 Kilometer Wanderwegen, im lebendigen Wechsel von offener Landschaft und Wald. Unterwegs können Wanderlustige sich in 40 Wandercafés mit landestypischen Produkten bewirten lassen. Im Gelände sind an zwanzig Startpunkten Orientierungstafeln aufgestellt. Zehn Thementafeln informieren über die lokale Grenzgeschichte wie Galmeibergbau, Aachener Reich, Zyklopensteine, Westwall oder  Burgunderlinie. 

Wer es möchte, kann die Wanderung autofrei bereits im Aachener Zentrum beginnen lassen: Das neue Knotenpunktsystem fürs Wandern leitet die Wanderer vom Rand der Aachener Innenstadt direkt in die offene Landschaft: zum Beispiel zum Entenpfuhl, zum Dreiländerpunkt oder durch das malerische Gillesbachtal zum Grenzübergang Köpfchen. 

„GrenzRouten“-Broschüre wird verkauft

Eine wesentliche Hilfe zum Wandern ist die GrenzRouten-Broschüre in der immer noch aktuellen Auflage 2009, in der die Geschichte der gemeinsamen Grenzen erzählt wird, die im Gelände noch mit zahlreichen historischen Relikten dokumentiert ist. Eine Wanderkarte des Gebietes mit sieben Routenvorschlägen gehört dazu.

Diese  Broschüre ist zum Preis von zwei Euro in den lokalen Touristenbüros erhältlich. In Aachen gibt es die Broschüre an folgenden Stellen: Mayersche Buchhandlung, Café Bellevue Orsbach. In den Niederlanden ist sie im VVV Vaals, Maastrichterlaan, erhältlich. Und in Belgien finden Interessierte sie in folgenden Einrichtungen: Göhltalmuseum in Kelmis, Maison du Site Minier (Bergbauhaus) in Plombières, Touristinfo in Gemmenich, Café Haus Zahlepohl und Tourist-Infostelle Töpfereimuseum in Raeren sowie in der Tourist-Info in Eupen. 

Weitere Informationen: www.grenzrouten.eu. Auf dieser Webseite ist das komplette Programm zu finden, auch in einer Langfassung mit ausführlicher Beschreibung, die heruntergeladen werden kann.