Grundsätzlich kann auch ohne Wahlbenachrichtigung gewählt werden

Aachen: Nur noch wenige Tage bis zur Landtagswahl am kommenden Sonntag, 14. Mai. Insgesamt sind in Aachen mehr als 177 000 Bürgerinnen und Bürger zur Wahl aufgerufen. Bei der Stadtverwaltung Aachen kommen in den letzten Tagen Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern an, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Wie bereits mehrfach berichtet, kann man aber auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen gehen. Deshalb weist die Stadt Aachen noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass am Wahlsonntag im Wahllokal die Vorlage zum Beispiel des Personalausweises ausreicht, um sich zu legitimieren und wählen zu können. Auch, wenn jemand seine Wahlbenachrichtigung verlegt hat und nicht mehr findet, hindert das nicht an der Ausübung des Wahlrechts, da die Vorlage der Wahlbenachrichtigung nicht zwingend notwendig ist. Auch in dem Fall gilt, dass man sich gegenüber dem Wahlvorstand seines Wahllokales auszuweisen hat.

Wer erst vor kurzem nach Aachen gezogen ist und deshalb grundsätzlich Fragen zu seiner Wahlberechtigung in Aachen hat, sollte vorab mit dem Bereich Wahlen im Verwaltungsgebäude Blücherplatz Kontakt aufnehmen, beispielsweise telefonisch unter 432 1609 oder per Mail unter wahlen@mail.aachen.de.