Jugend musiziert

Aachen: 102 Kinder und Jugendliche aus Aachen, der Grenz- und StädteRegion sowie aus den Kreisen Düren und Heinsberg haben am vergangenen Wochenende beim 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt. 41 Jugendliche kamen dabei aus der StädteRegion Aachen. „Die beeindruckenden Leistungen wurden ausschließlich mit ersten und zweiten Preisen bewertet“, so der Vorsitzende des Regionalausschusses Harald Nickoll.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Aachen und der Städteregion wurden wie folgt bewertet:

In der Kategorie Blockflöte solo gingen erste Preise an Leonie Hennecken und Pia Ockenfels (Aachen) mit 24 Punkten und Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Vivien Albers (Vaals) erhielt 21 Punkte. Kara Hermanns (Simmerath) freute sich mit 19 Punkten über einen zweiten Preis.

In der Kategorie Querflöte solo erzielte Fabian Knieps (Aachen) 24 Punkte. Lina Gerstenhauer (Aachen) erhielt 24 Punkte mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Lydia Mathieu (Würselen) erzielte 22 Punkte und Samuel Augustin (Aachen) 21 Punkte – beide wurden mit erste Preisen ausgezeichnet. Cat-Vy Do (Würselen) errang mit 20 Punkten einen zweiten Preis.

In den weiteren Bläserkategorien erzielten Gabriel Husson (Aachen/Trompete) 24 Punkte beziehungsweise Luvis Aron Wettstein (Aachen/Klarinette) 23 Punkte und eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Der Posaunist Leonard Kutsch (Aachen) erhielt 24 Punkte mit einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Auf Trompete bekam Valeria Schlachetzki (Aachen) bekam einen zweiten Preis mit 20 Punkten.

In der Kategorie Zupfinstrumente gingen erste Preise ohne Weiterleitungen an Niklas Renner (Aachen) und Tung Hoang (Aachen) mit 22 Punkten. In der Kategorie 1B – ohne Weiterleitung – erzielte Viet Anh Alexa Pham (Aachen) 23 Punkte sowie Miguel Del Amor Turc (Aachen) 25 Punkte. Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erreichte dagegen Esui Jazou Siripangno (Aachen) mit 23 Punkten.

In der Kategorie Klavier vierhändig kam es zu folgenden Ergebnissen: Erste Preise mit Weiterleitungen gingen an Esui Jazou Siripangno und Gabriel Husson (Mehrfachteilnehmer/Aachen) mit 25 Punkten. Weitere erste Preise mit jeweils 22 Punkten erreichten die Klavierduos Tam Quan und Tam An Quan (Aachen), Arad und Arian Mahammadkhali Shali (Aachen), Satviki Jana und Elisabeth Li (Aachen) sowie Enguun Badral und Sonia Natsumi Baumann. Einen 2. Preis mit 20 Punkten erzielten Elena Polyzoides und Irmak Karaduman.

Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb schaffte das Aachener Nonett mit acht Celli und Gesang: Jonas Relitzki, Neele Harbott, Jochen Grooß, Benedikt Klein, Andrea Tiwisina (Gesang), Jola Triller, Julius Zumbroich, Jeanne Jansen und Isabel Fröhlich.

Der Landeswettbewerb wird ab dem 9. März in Wuppertal ausgetragen.

 

Die jungen Künstlerinnen und Künstler zeigen bei den Preisträgerkonzerten am Sonntag, 4. Februar, um 11 Uhr in der Jugendmusikschule Heinsberg und um 17 Uhr in der Musikschule der Stadt Aachen diverse Kostproben ihres Könnens. Im Rahmen der Konzerte findet auch die Urkundenvergabe statt.

 

Infos zum Wettbewerb „Jugend musiziert“ gibt es im Internet unter www.musikschule-stadtaachen.de sowie unter jm@lmr-nrw.de .