Kanalbau kurz vor dem Ponttor: Roermonder Straße wird gesperrt

Aachen: Die Kanalbauarbeiten der Regionetz GmbH in der Ludwigsallee schreiten gut voran und können voraussichtlich im Juli 2019 abgeschlossen werden. Vom 16. April an sollen die Kanalbauarbeiten in der Roermonder Straße zwischen der sogenannten kleinen Turmstraße und der Kreuzung am Ponttor in zwei Bauabschnitten fortgesetzt werden.

Der sanierungsbedürftige Kanal läuft hier diagonal unter der Straße her, von der Fahrbahnmitte bis zur Einmündung der kleinen Turmstraße. Die Sanierung ist nur möglich, wenn die Roermonder Straße in Richtung Innenstadt auf dem Abschnitt zwischen kleiner Turmstraße und der Kreuzung Ponttor komplett gesperrt wird. Die Vollsperrung beginnt nach bisheriger Planung am Mittwoch 17. April und dauert bis Ende Oktober 2019.

Alle Kraftfahrzeuge und Busse, die über die Roermonder Straße auf den Alleenring und das Ponttor  zufahren, werden über die kleine Turmstraße umgeleitet und zum Pontwall zurückgeführt. Die kleine Turmstraße wird in eine Einbahnstraße umgewandelt und kann nur noch in Richtung Audimax/Wüllnerstraße befahren werden. Mit einer Ausnahme: Radler sollen in beiden Richtungen fahren können.

Im ersten Bauabschnitt können die Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser Roermonder Straße 3 und 5 die Nebenfahrbahn neben ihren Häusern noch erreichen. Für den zweiten Bauabschnitt wird noch nach einer guten Lösung für die Hausbewohner gesucht. Die Rütscher Straße ist während der Bauarbeiten dauerhaft erreichbar.

Stadtauswärts steht zwischen der Kreuzung Ponttor und der Rütscher Straße nur eine Fahrspur zur Verfügung. Deshalb wird bereits in der Pontstraße die linke der zwei Geradeausspuren in Richtung Roermonder Straße gesperrt.