Aachen: Es gibt immer mehr Erwachsene, die das Radfahren für sich wiederentdecken. Denn Radeln ist gut, um leistungsfähig und beweglich zu bleiben. „Mit unserer Kampagne ‚FahrRad in Aachen‘ möchten wir erreichen, dass mehr Aachenerinnen und Aachener mit dem Fahrrad sicher unterwegs sind“, erläutert Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin von „Fahrrad in Aachen“. Dabei sei der Aspekt der Verkehrssicherheit sehr wichtig. „Wer mit dem Rad unterwegs ist, hat keine Knautschzone und daher ist es wichtig, sich auf dem Fahrrad sicher zu fühlen“, so Küpper. Besonders der Umstieg auf ein Pedelec solle daher geübt werden.

Aus diesem Grund bietet die Stadt am Mittwoch, 28. April, von 16 bis 19 Uhr für Pedelec-Nutzer*innen einen Grundkurs im Floriansdorf und am Donnerstag, 29. April, von 16 bis 19 Uhr einen Aufbaukurs für Pedelecs auf dem Verkehrsübungsplatz an der Hohenstaufenallee an.

Die Teilnehmer*innen lernen anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik von Pedelecs vertraut zu machen. Für diejenigen, die überlegen, ein Pedelec anzuschaffen, steht ein begrenztes Kontingent an verschiedenen Modellen für eine Probefahrt zur Verfügung.

Eine Anmeldung ist erforderlich und über folgende Mailadresse möglich: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de .