Natur- und Artenschutz – Erziehungsstellen im Revier Wenau

Wenau: Die Profi-Pflegefamilien aus Alsdorf, Eschweiler, Herzogenrath und der StädteRegion verbrachten mit vielen Kindern einen Samstag im Jagdrevier. Ein Erziehungsstellenvater, führte  gemeinsam mit seinen Jagdkollegen aus dem Revier, durch den Tagesausflug. Der Natur- und Artenschutz  und die Vielfalt der Tätigkeiten im Wald wurden vorgestellt.

Im Revier sind der Biotopschutz, die Biotopvernetzung und gezielte Schutzmaßnahmen für gefährdete Arten, die wichtigsten Aufgaben im Naturschutz. Der Bestand der Tiere ist zu beobachten, es wird geschaut, ob es den Tieren gut geht und ob die Natur intakt ist. Da es beispielsweise immer weniger Nistmöglichkeiten für Schwalben gibt, wurden im Revier mehrere Schwalbenhotels  errichtet. Die Aufgaben des Jägers, nachzuhalten wie die Population der Tiere im Revier aussieht, wurden beschrieben. Auch die Bedeutung und Erziehung der Jagdhunde, die an dem Ausflug dabei waren, wurde anschaulich erklärt.  Ein Habicht Küken und ein Falke waren hautnah zu beobachten.  Über die Bedeutung,  den Vitamingehalt und die Heilungskraft von Wildpflanzen informierte anhand von Exponaten eine Erziehungsstellenmutter, die Naturkundeführerin ist. Die Kinder konnten auch selber probieren, ein Jagdhorn zu blasen.

Wichtig ist es den Jugendämtern, den Kindern die Bedeutung eines sorgsamen  Umganges mit der Natur näher zu bringen. Die Kinder erleben bei  gemeinsamen Ausflügen, dass es viele andere Kinder gibt, die in „Ersatzfamilien“ groß werden. Viele Kinder kennen sich schon lange, andere kommen immer wieder neu hinzu, es werden Kontakte gepflegt und ein Netzwerk entsteht.

Die Vernetzung ist auch bei den Erziehungsstelleneltern ein wichtiges Thema. Erfahrungen werden ausgetauscht, Informationen weitergegeben und im Notfall gibt es auch eine „unbürokratische“ praktische Hilfe untereinander.

Weitere Informationen zur Erziehungsstellenarbeit geben Ihnen:

Alsdorf: Sabine Weller, Tel. 02404-50340
Eschweiler: Mathilde Uhr, Tel. 02403-71469
Herzogenrath: Ingrid Breuer, Tel. 02406-83515
StädteRegion Aachen: Carla Steinbeck, Tel. 0241-51985134