Herzogenrath: Bei strahlendem Sonnenschein fand auf dem Gelände gegenüber der Europaschule in Merkstein der erste Spatenstich mit Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian und weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung statt. Inmitten eines der größten entstehenden Neubaugebiete in Herzogenrath wird nun mit dem Bau der städtischen Kindertagesstätte „An der Herrenstraß“ begonnen. Die neue Kita wird dann die Vierte in städtischer Trägerschaft sein neben den Einrichtungen Villa Kunterbunt, Altes Zollhaus und Am Wasserturm.  Im kommenden Jahr soll eine weitere Einrichtung  in Kohlscheid  in Betrieb genommen werden.

„In Kürze wird die Bodenplatte gegossen und bereits Ende März werden die ersten Module angeliefert und es kann mit dem Innenausbau begonnen werden“, berichtet Achim Reynders, Leiter des Hochbauamtes. Im April 2020 hat seine Abteilung mit den Planungen für den Neubau begonnen, dessen Inbetriebnahme zum 01. August diesen Jahres geplant ist.  Auf der Grundstücksfläche von fast 4.200 Quadratmetern sind 1.270 Quadratmeter als Nutzfläche ausgewiesen. Die Baukosten werden sich auf ca. 4 Mio. Euro belaufen. Es wird mit Fördermitteln von ca. 2,8 Mio. Euro gerechnet. Dabei wird für die Schaffung jedes neuen Betreuungsplatzes ein Betrag von 30 Tsd. Euro kalkuliert, der zu 90 %  – in diesem Fall mit 27 Tsd. Euro –  gefördert wird.  Wenn alle Bauarbeiten nach Plan verlaufen, stehen in der neuen Kita am 01. August mindestens 95 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von 4 Monaten bis zum Eintritt in die Schule zur Verfügung. In Form von Überbelegungen können maximal 105 Plätze belegt werden.

Richard Corban, der für die technische Leitung des Projekts verantwortlich ist, erläutert weitere Ausbaudetails, bei denen insbesondere der Klimaschutz im Fokus steht:  „Zur Unterstützung von Insekten und Kleinklima ist vorgesehen, die Hälfte der Dachfläche zu begrünen. Die Heizung wird durch einen Wärmetauscher erfolgen. Um die Energieverbräuche effizient zu gestalten, ist eine Photovoltaik-Anlage geplant. Bei der Farbgestaltung des Gebäudes werden die Farben Merksteins – Blau, Gelb und Weiß – aufgenommen“.

Der  Bau dieser weiteren städtischen Kindertagesstätte in Merkstein ist ein Leuchtturmprojekt, darin sind sich der Leiter des Jugendamtes, Oliver Krings und die Abteilungsleiterin für Kindertageseinrichtungen und Tagespflege, Gabriele von Wnuck, einig. „Aufgrund des hohen Bedarfs werden wir direkt mit einer Maximalbelegung von 105 Plätzen starten“, so von Wnuck. Zur Betreuung der Kinder werden 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschließlich der Leitung zur Verfügung stehen. Des Weiteren werden eine Stelle im Berufsanerkennungsjahr und eine Stelle für eine praxisintegrierte Ausbildung sowie für eine Hauswirtschaftskraft eingerichtet. Ein Name soll für die neue Kita nach der Fertigstellung im Sommer, gemeinsam mit den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, festgelegt werden.

Bürgermeister Dr. Fadavian: „Für junge Familien ist es sehr wichtig, dass ein Kindergartenplatz in nächster Nähe zur Wohnung zur Verfügung steht. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Bau dieser Kindertagesstätte diese Voraussetzungen in Merkstein schaffen und geeignete Betreuungsplätze anbieten können. Das trägt auch erheblich zur Attraktivitätssteigerung der Lebensqualität in unserer Stadt bei. Ich bedanke mich bei allen an diesem Projekt Beteiligten aus der Verwaltung für die hervorragende ämterübergreifende Zusammenarbeit und den politischen Vertretern, insbesondere aus den begleitenden Bau- und Jugendhilfeausschüssen, die mit ihren Entscheidungen den Bau ermöglicht haben.“

Belegungsanfragen können über das Online-Elternportal KIWAN erfolgen. Ab dem 01. August sind für zwei Wochen Elterngespräche anberaumt, so dass mit dem neuen Schuljahr – am 18. August – die direkte Betreuung in der neuen Kita starten kann.