Provisorische Schutzmaßnahmen zur Sicherung des Wurmufers

Herzogenrath: Aufgrund von Starkregenereignissen kam es in der Nacht vom 29. auf den 30. April zum Wasserübertritt der Wurm im Bereich der Brücke Kleikstraße in Herzogenrath-Mitte.  Davon war u.a. das Hotel-Restaurant „Zur Brücke“ stark betroffen. In Folge der aktuellen Hitzeperiode sind die Böden mittlerweile extrem ausgetrocknet. Bei erneutem Starkregen kann der Boden das Wasser kaum bis nicht aufnehmen. Um zu vermeiden, dass bei einem erneuten starken Anschwellen der Wurm diese im Bereich der Brücke Kleikstraße wieder über die Ufer tritt, hat die Stadt Herzogenrath vorsorglich provisorische Schutzmaßnahmen ergreifen lassen. Die hierzu erforderlichen Maßnahmen entlang der Uferböschung hinter der Wurmbrücke wurden kurzfristig umgesetzt. Der Wasserverband Eifel-Rur WVER, in dessen Zuständigkeit das Fließgewässer liegt, prüft derzeit zusätzlich, ob und inwieweit der bestehende Hochwasserschutz ggf. ausgedehnt und weiter verbessert werden kann.