Rollstuhlwandertag am 17. August in Kerkrade/NL

Herzogenrath / Kerkrade (NL): Der Eurode-Rollstuhlwandertag ist ein herrliches, grenzüberschreitendes Event, das dieses Jahr in Kerkrade stattfindet. Organisiert wird dieses Fest von den Freiwilligen von De Zonnebloem in Kerkrade und den ehrenamtlichen Mitgliedern des Forums für Menschen mit Behinderung in Herzogenrath. Das Forum für Menschen mit Behinderung besteht seit 1995 und nimmt beratend an den Ausschüssen des Stadtrates teil. Dort setzen sich die Ehrenamtlichen für die Belange Behinderter und für Barrierefreiheit ein. Man trifft sich quartalsweise, bietet Ratsuchenden eine Infoline und Lotsen-Beratung im Rathaus, organisiert Vorträge, den EURODE-Rollstuhlwandertag, führt gemeinsam zur Rehacare und veranstaltet eine Weihnachtsfeier.

Zahlreiche Sponsoren sorgen für finanzielle Unterstützung wie:
• BB Medica,
• TopTIP Informationstechnologie,
• Platform Gehandicaptenbeleid Kerkrade,
• Platform Gehandicaptenbeleid Landgraaf,
• Soham Yoga,
• Mulder Onions,
• Stichting Kerkrade Gezond. 

Mit diesen starken Beiträgen kann der 23. Eurode-Rollstuhlwandertag in Kerkrade stattfinden, Termin ist Samstag, der 17. August 2019. Der Rollstuhlwandertag beginnt um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist: ´t Sjtaaterhoes; Schaesbergerstraat 27 in 6467 Kerkrade/NL. Nach der Begrüßung der Teilnehmer geht es in das ausgedehnte Wandergebiet der Region Kerkrade. Verwandte, Freunde und ehrenamtliche „Schieber“ tragen zum Erfolg des Freizeitangebotes für Menschen mit und ohne Behinderung bei. Ein Servicewagen mit Ersatzrollis bietet nötigste Reparaturen an und begleitet die Tour. Gegen Mittag erhalten die Teilnehmer eine köstliche Mahlzeit und genießen danach ein abwechslungsreiches Programm mit dem Alleinunterhalter Rinus Hermsen. Nach Kaffee und Kuchen endet das Programm mit einer Tombola und zahlreichen tollen Preisen.

Die Organisationsteams aus den Niederlanden und Deutschland hoffen, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Menschen den Weg finden. Im vergangenen Jahr waren rund 200 angemeldete Besucher vor Ort. Anmeldung erwünscht bei: Sabine Früke, Tel.: 02407/563470, E-Mail: sabine.frueke@web.de