Herzogenrath: Sonntagnachmittag musste die Feuerwehr Herzogenrath mehrere Einsatzlagen aufgrund des Sturmtiefs „Hermine“ abarbeiten. Insgesamt mussten die Kräfte der Feuerwache innerhalb von vier Stunden zu acht Sturmeinsätzen ausrücken. Hierbei galt es vorwiegend umgestürzte Bäume, lose Dachziegel, abgebrochene Äste und umgewehte Bauzäune zu beseitigen bzw. zu sichern. Zusätzlich mussten sie zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Roermonder Straße nach Kohlscheid und zu einer Drehleiterrettung an einem Haus an der Geilenkirchener Straße ausrücken. Durch die hohe Anzahl von einlaufenden Einsatzmeldungen innerhalb kürzester Zeit wurden zusätzlich die Löschzüge Kohlscheid und Merkstein zu insgesamt drei Einsätzen mit alarmiert.