Sicherheitswesten zum Start der dunklen Jahreszeit verteilt

Alsdorf: In Sachen Sicherheit auf dem Weg zur Grundschule will die Verkehrswacht Aachen neue Wege gehen. Statt wie üblich Mützen oder Leuchtkragen gleich nach dem Schulstart an die Erstklässler zu verteilen, sind die Kinder jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit mit neuen Sicherheitswesten ausgestattet worden. Jüngst etwa an der Grundschule in Alsdorf-Ofden.

Dort hat Josette Rekitt von der Verkehrswacht noch einmal an die vergangenen Aktionen erinnert. „Seit Jahrzehnten haben wir zum ersten Schultag an die Erstklässler Sicherheitselemente verteilt. Die Wirksamkeit dieser Aktionen wurde jedoch oft in Frage gestellt, zumal das Tragen von Mützen und Kragen im Hochsommer nicht attraktiv ist.“ Soll heißen: Oft landeten diese Dinge gleich in einer Schublade und wurden auch nicht wieder hervorgekramt. Nun sollen die leuchtend-gelben Sicherheitswesten passend zur Jahreszeit vom ersten Tag an getragen werden, so die Hoffnung, der auch der Alsdorfer Bürgermeister Alfred Sonders beim Besuch in der Ofdener Grundschule Ausdruck gab. „Wir möchten alle, dass ihr möglichst sicher zur Schule kommt. Und diese Westen könnt ihr natürlich auch in eurer Freizeit anziehen, wenn ihr draußen unterwegs seid.“ In Ofden bedankten sich die Erstklässler mit einem Lied für die Westen, unter den Gästen waren dabei auch Katrin Linnenberger, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei, und stellvertretend für die Sparkasse Aachen als Kooperationspartner Udo Wawrzinski von der Ofdener Geschäftsstelle.

5.000 Westen hat die Verkehrswacht Aachen für die gesamte Städteregion angeschafft, in Alsdorf haben sich 386 Schulneulinge darüber gefreut.